You are here: Home
27. Hexennacht-Turnnier in Simmern

Das nächste Turnier steht auf dem Plan:

 

die Badmintonabteilung des VfR Simmern möchte Euch herzlich am

 

30.04.2015 zum 27. Hexennachtturnier

 

einladen.

 

Das Turnier beginnt am Donnerstag um 20:00. 

Das Nacht-Turnier wird im gemischten Doppel in unterschiedlichen Leistungsstärken gespielt. 

 

Wer Lust hat mitzuspielen kann sich mit der Anmeldung  direkt anmelden.

 

 

 
Jugendvollversammlung - Neuwahlen der Jugendleitung

Am Freitag, 20. März 2015, findet die Jugendvollversammlung der Badmintonjugend in die Sporthalle der IGS Pellenz, Plaidt statt.

Die Jugendleitung lädt alle DJK Mitglieder der Badmintonabteilung im Alter bis zu 27 Jahren ein. Um 17.40 Uhr beginnt die Versammlung mit der Wahl der Jugendleiterin und des Jugendleiters.

Für alle Interessierten ist dies die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und die Jugendarbeit in den nächsten Jahren mit bestimmen zu können. 

Die Badmintonjugend ist eine eigenständige Jugendabteilung der DJK Plaidt. Ziel der Badmintonjugend ist es, dass Gemeinschaftsgefühl aller Kinder und Jugendlichen zu stärken. Die Jugendleitung hat sich zur Aufgabe gesetzt, die Belange der Jugend innerhalb der DJK Plaidt zu vertreten. Neben der Mitarbeit im Vorstand plant und organisiert die Jugendleitung natürlich den sportlichen Bereich und verschiedene Aktionen zum Beispiel den Besuch eines Musicals oder die Badminton-Freizeiten.


 
10. Plääde-Lämmesje-Familienfestival 2014

2014_siegerehrung_u12.jpg

2014_siegerehrung_u18.jpg 2014_gewinner_mitmach-aktion.jpg 

 Plaidt. Die Badmintonabteilung der DJK Plaidt richtete wieder das beliebte „Plääde-Lämmesje-Familienfestival“ für Jung und Alt im Rahmen des 10. Deutschen Badmintontags aus. Seit 1962 hat der Badminton-Sport Tradition in Plaidt und viele begeisterte Anhänger. 

Beim zehnten Familienturnier kämpften insgesamt 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um den Pokalsieg 2014. In der Gruppe U12 spielten 18 Paarungen und in der Gruppe U18 waren 12 Paarungen gemeldet. Jede Doppelpaarung startete mit einem Erwachsenen und einem Jugendlichen bis 18 Jahre. Mit viel Kampfgeist spielten Vater mit Sohn, Mutter mit Tochter, Onkel oder Tante mit Nichte oder Neffe, Geschwister oder Freunde um Siege, Platzierungen und Preise. 

Im Endspiel der Gruppe U12 siegten nach zwei spannenden Sätzen Chiron Wansorra und Bruder Vincent gegen Luca Nolte und Ottmar Kretzer. 

Johanna Dahl und Andre Schirock konnten sich im Spiel um Platz 3 gegen Sina und Sören Lindemann durchsetzen.

Weitere Platzierungen in der Gruppe U12 erreichten: 

5-8: Jonas Wendling und Andreas Schlicht, Lara und Kerstin Hickmann, Katharina Hein und Anika Bonn, Tim und Dirk Zilligen 

9-12:  Louis und Frank Lomberg, Luca und Heike Saftig, Noah Hickmann und Kai Schäfer, Christina und Matthias Dahl 

13-18: Jule und Christoph Gasber, Raphael und Heike Schäfer, Julie und Sandra Kring, Carolin und Nicole Wilkes, Melina und Helga Flöck, Max und Katharina Nonn

 

In dem hochklassigen Finale der Gruppe U18 überzeugten Annica Robeck und Benedikt Voigt. Die beiden lieferten sich ein hart umkämpftes Badmintonduell gegen Marcel und Dirk Becker.

Über Platz 3  freuten sich Paula Denkel und Sven Zavelberg. Sie  bezwangen nach langen Ballwechseln Philipp Kaiser und Alexander Strohmaier.

In der Gruppe U18 erreichten folgende Platzierungen: 

5-8:  Celina und Tanja Gayk, Manuel Göbel und Martin Segeth, Fabian Plotzitzka und Markus Hilbig, Eva Stadtfeld und Winfried Stadtfeld

9-12: Kai Wallerang und Anna Patscheider, Jonas Baumgarten und Gisela Hoppen-Möbius, 

Katharina Jungbluth und Anke Wallerang, Anna und Beatrix Rörig.

 

Bei der Siegerehrung erhielten alle jugendlichen Teilnehmer Urkunden und Sachpreise, die von der Barmer GEK, RWE, VR Bank Rhein-Mosel eG gesponsert wurden. Die Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung „Kinder stark machen“ stellte ein Jugendpaket zu „Alkoholfrei Sport genießen“ mit Informationsmaterialien und vieles mehr zur Verfügung.

 

Viel Spaß hatten auch die Jüngeren bei den verschiedenen Mitmachaktionen. Punkten konnten sie beim Balanceparcours, Spiele für die Sinne, Puzzeln auf Zeit, Namensbutton herzustellen und Freundschaftsbänder knüpfen. 

Es gewannen Christina Dahl (42 Punkte), Lea Kring (35 Punkte) und Luca Saftig (27 Punkte)

 „Das Turnier war wieder ein voller Erfolg. Wir freuen uns, dass sich so viele Personen auf diesen Tag eingelassen haben. Kinder, Jugendliche und ihre Doppelpartner hatten viel Spaß und gaben ihr Bestes. Der ein oder andere Erwachsene merkte sogar tags darauf, wie viele Muskeln beim Badminton spielen überhaupt beansprucht wurden. 

Wir wollten auch vermitteln, dass es nicht ausschließlich um Sieg und Niederlage geht, sondern um das „Dabei sein“, die sportliche Betätigung und das „Wir-Gefühl“. Und wir haben Verantwortung übernommen, weil wir unsere Kinder und Jugendlichen schützen wollen, in dem wir nur alkoholfreie Getränke angeboten haben. 

DANKE sagen wir an dieser Stelle den Eltern, die mit Kuchen- und Salatspenden für das leibliche Wohl der Spieler und Gäste sorgten, denjenigen, die das Sparschwein füllten, allen Helfern und Sven Zavelberg, der das Turnier hervorragend leitete. Wir werden auch in 2015 das „Plääde-Lämmesje-Familienfestival“ wieder ausrichten“, so Sportwart Dirk Becker. 

Pressemitteilung der DJK Plaidt, Badmintonabteilung 

 

 

 
Erfolg bei den Rheinlandmeisterschaften Doppel und Mixed

 

1._presse_rem_doppel_mixed_u13_u_u17.jpg2._presse_rem_doppel_mixed_u15-1.jpg

Niederbieber/Plaidt. 54 Doppel und 41 Mixed trafen sich zu den Rheinlandmeisterschaften des Badminton Verbandes Rheinland in der Sporthalle in Niederbieber. Samstags kämpften die Paarungen der Altersklassen U13 und U17 um die Titel und sonntags die Jugendlichen der Alterklassen U15 und U19.

Für die DJK Plaidt spielten Celina Gayk (U13), Katharina Rohbeck (U13 und U15), Paula Denkel und Eva Stadtfeld (U15), Manuel Göbel (U15 und U17) Annica Rohbeck (U15, U17 und U19), Marcel Becker (U17). 

Die zwölfjährige Katharina Rohbeck holte sich bei den Rheinlandmeisterschaften drei Titel. Im Mädchendoppel U13 konnten K. Rohbeck und Celina Gayk ohne Satzverlust ins Finale einziehen. Ungefährdet gewannen die beiden DJKlerinnen mit 21:12 und 21:8. Zum ersten Mal spielten K. Rohbeck mit Daniel Root vom BSC Güls im Mixed U13 und U15 miteinander. Die Paarung harmonierte sehr gut. Ihre Gegner waren chancenlos und so sicherten sich die Beiden den ersten Platz in U13 und den 6, Platz in U15. Im Mädchendoppel U15 sorgten Katharina Rohbeck und Vivien Wölwer (Mendig) für eine Überraschung. Die Beiden gewannen ungefährdet alle Begegnungen und konnten sich auf das Siegertreppchen stellen. Hierbei muss jedoch erwähnt werden, dass die an Nr. 1 und 2 gesetzten Spielerinnen Antonia Remakulus (Mendig) und Annica Rohbeck (DJK Plaidt) aufgrund ihrer Leistungsstärke vom BVR freigestellt wurden, damit die jungen Damen in den höheren Altersklassen U17 und U19 antreten konnten.

Celina Gayk und Nils Schönborn (Betzdorf) spielten auch zum ersten zusammen und trafen in der ersten Runde auf S. Bertuleit und R. Latief (Bad Marienberg). Nach hart umkämpften Ballwechseln gaben sie das Spiel mit 18:21 und 19:21 ab. Celina Gayk und Nils Schönborn wurden nach zwei weiteren erfolgreichen Runden Rheinland-Vizemeister im Mixed U13.

Für eine weitere Überraschung sorgten Paula Denkel und Eva Stadtfeld. Die beiden holten sich den 3. Platz im Mädchendoppel U15. Bereits im ersten Spiel wurden sie auf die Probe gestellt. Trotz des knapp verlorenem ersten Satzes (16:21) gelang es Paula und Eva, die Ruhe zu bewahren. Sie kämpften um jeden Ball und gewannen schließlich mit 21:19 und 21:14 gegen S. Bertuleit und S. Noack (Bad Marienberg). 

Manuel Göbel belegte ebenfalls den 3. Platz im Jungendoppel U15 mit Pascal Bertuleit (Bad Marienberg). Schon in der ersten Begegnung N. Klein und B. Pfeiffer (Remagen/Trier-Tarforst) hatten Manuel und Pascal richtig gut gespielt und siegten mit 21:17 und 21:14. Es folgten weitere Siege gegen D. Root und P. Noth (Güls) mit 21:17, 21:11 und Thron/Thron (Heimbach-Weis) mit 21:9, 21:11. Lediglich das Platzierungsspiel musste mit 14:21 und 11:21 an L. Wendel/M. Janzen (Bad Marienberg/Mendig) abgegeben werden.

Annica Rohbeck sicherte sich den Vize-Rheinlandmeistertitel im Mixed U15 mit Finn-Lukas Sartor (Bad Marienberg). Ungefährdet und ohne Satzverlust spielten sie sich ins Finale. Mit einem knappen Ergebnis endete die Partie gegen die favorisierten Mendiger A. Remakulus und M. Janzen. Nach 20:22, 21:17 und 17:21 mussten Annica und Finn-Lukas das Spiel abgeben. Mit den weiteren Platzierungen konnte Annica Rohbeck zufrieden sein: 4. Platz Mädchendoppel U17  und 3. Platz Mädchendoppel U19 jeweils mit Antonia Remakulus (Mendig) und 5. Platz Mixed U17 Luc Arnold (Trier-Tarforst).

Einen spannenden, aber unglücklichen Verlauf nahm das erste Spiel von Marcel Becker und Manuel Göbel. Das Jungendoppel U17 gab den ersten Satz mit 20:22 an A. Nilges und J. Denker (Bad Marienberg) ab. M. Becker und M. Göbel gewannen den zweiten Satz erst in der Verlängerung nach 26:24. Den Sieg fest im Auge, sammelten die DJKler Punkte um Punkte. Mit etwas Glück hätte das Spiel auch gewonnen werden können. So endete die Partie knapp mit 21:18: zu Gunsten der Bad Marienberger. Auch die Pausen reichten nicht zur Regeneration aus, so dass leider weitere enge Niederlagen folgten. M. Becker und M. Göbel belegten den 7. Platz.

Der DJKler, Vincent Wansorra, der seit der letzten Saison für den BC Remagen spielt, wurde Rheinland-Meister U17 im Jungendoppel mit Luc Arnold (Trier-Tarforst) und Mixed mit Annika Konder (Trier-Tarforst) sowie Vize-Rheinlandmeister U19 im Jungendoppel mit Luc Arnold (Trier-Tarforst).

 

„Alle Jugendlichen der DJK haben sich technisch und taktisch verbessert und spielen ein sehr gutes Niveau. Aber manchmal braucht es ein wenig, bis sich die Entwicklung auch in den Ergebnissen niederschlägt“, sagte die Trainerin U. Zimmermann. 

 

Pressemitteilung der DJK Plaidt, Badmintonabteilung 

 

 

1.

Teilnehmer U13 und U17

v.l. Annica Rohbeck, Marcel Becker, Celina Gayk, Manuel Göbel und Katharina Rohbeck, 

2.

Teilnehmer U15  und U19

v.l. Katharina Rohbeck, Paula Denkel, Manuel Göbel, Annica Rohbeck und Eva Stadtfeld  

 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 57 - 64 von 99