You are here: Home
Platz zwei für Katharina Rohbeck beim ersten Ranglistenturnier Einzel

Mendig/Plaidt. Das kann sich sehen lassen: Zwölf Jugendliche der DJK Plaidt spielten an dem ersten Ranglistenturnier Einzel des Badminton Verbandes Rheinland. Mit Johanna Dahl, Luca Nolte, Chiron Wansorra (U13), Celina Gayk und Katharina Rohbeck (U15), Paula Denkel, Eva Stadtfeld, Manuel Göbel und Marcel Becker (U17), Annica Rohbeck (U17 und U19), Fabian Plotzitzka und Kai Wallerang (U19) und weiteren über 110 gemeldeten und spielberechtigten Jugendlichen der Altersklassen U13, U15, U17 und U19 war an zwei Spieltagen die Kreissporthalle Mendig gut besucht. 

Die jüngsten Talente von der DJK Plaidt traten zum ersten Mal bei der Einzelrangliste in der höheren Altersklasse U13 an. Im Auftaktspiel konnte sich Johanna Dahl bei den Mädchen U13 gegen Deshinda Therevasa (Bad Marienberg) mit 21:6 und 21:13 durchsetzen. In der zweiten Runde traf Johanna auf ihre Trierer Doppelpartnerin Ziyu Zhao. Die Beiden spielten konzentriert und kämpften um jeden Ball. Der Siegeswille war bei Johanna da, musste das Spiel aber mit 17:21 und 14:21 abgeben. Gegen die spätere Zweitplatzierte und ein Jahr ältere Annika Dexling (Heimbach Weis) hatte J. Dahl wenige Chancen. Trotzdem ließ sie nichts unversucht, um ihre Gegnerin unter Druck zu setzen. Die Konkurrentin gewann mit 21:5 und 21:8. Johanna Dahl ließ sich nicht entmutigen und setzte im Spiel um Platz 5 alles daran, gegen die Mendigerin Luisa Kopp zu gewinnen. Ungefährdet sicherte sich Johanna Dahl den Sieg.

Im Jungeneinzel U13 gingen 16 Teilnehmer an den Start. Luca Nolte und Chiron Wansorra setzten sich in den ersten Gruppenspielen ungefährdet durch. Luca spielte in den folgenden Partien zu verhalten und ging eher in die Defensive. Vergeblich versuchte er die Bälle so lange wie möglich im Spiel zu halten, jedoch waren diese nicht gut genug platziert, so dass die Konkurrenten diese Chancen zum Sieg nutzten. Im letzten Match spielte L. Nolte motiviert gegen Nils Gerbrand auf. Mit etwas Glück hätte Luca Nolte die Partie (15:21 und 19:21) für sich entscheiden können. 

Das zweite Spiel von Chiron Wansorra gegen Roman Latief ging über drei Sätze. Nach 12:21 sorgte Chiron für eine faustdicke Überraschung und gewann den zweiten Satz, der viel Kraft kostete, in der Verlängerung mit 24:22. Den Entscheidungssatz musste C. Wansorra mit 10:21 abgeben. Bei den Platzierungsspielen gegen A. Sabel und K. Cronqvist dominierte Chiron und siegte ungefährdet. 

Im Jungeneinzel U17 gingen 18 Teilnehmer an den Start. Marcel Becker setzte sich im ersten Gruppenspiel gegen Michael Borowski (Mendig) mit 21:9 und 21:13 durch. Das folgende vereinsinterne Duell gegen Manuel Göbel verlief spannend und wurde erst nach drei Sätzen in der Verlängerung mit 30:28 von Manuel gewonnen. Gegen Michael Janzen (Mendig) sah es für Marcel Becker anfangs nicht so gut aus. Viele gut heraus gespielte Vorteile wurden nicht genutzt. Nach 10:21 zeigte Marcel eine ganz starke Leistung und hätte fast einen dritten Satz erzwingen können. In der entscheidenden Phase unterliefen M. Becker und gab den Satz mit 17:21 ab. Im Platzierungsspiel standen sich Becker und Borowski wieder gegenüber. Der Plaidter gewann mit 21:14 und 21:8.

Nach zwei Siegen erreichte Manuel Göbel das Halbfinale. Im ersten Satz gegen den späteren Turnier-Zweiten Lennard Wendel (Bad Marienberg) lieferte Manuel einen tollen Kampf. Bahnte sich da etwa eine Überraschung an? M. Göbel hatte seine Chancen, konnte sie aber in den entscheidenden Phasen nicht nutzen. So konnte sich sein Konkurrent mit 21:16 und 21:7 durchsetzen. Im Spiel um Platz drei siegte Tim Junker (Güls) im Eiltempo. 

Mit 20 Meldungen waren die Mädchen U17 die best besetzte Konkurrenz. Annica Rohbeck belegte den 3. Platz. In den beiden ersten Runden überzeugte Annica und präsentierte im Halbfinale ihr stärkstes Spiel gegen Antonia Remakulus (Mendig). A. Rohbeck ist cool geblieben und hat enge Situationen gut gemeistert. Noch konnte A. Remakulus mit 21:13 und 21:17 die Partie gewinnen, aber Annica Rohbeck holt auf. Das zeigte auch das Platzierungsspiel gegen Kathrin Forster. Annica nutzte die Schwächen ihrer Konkurrentin aus und gewann mit 21:8 und 21:13.

Eva Stadtfeld traf im Auftaktspiel auf die Triererin Hanna Käsgen und gewann ungefährdet mit 21:3 und 21:4. Im zweiten Spiel konnte Eva eine Niederlage nicht verhindern. Gegen die spätere Zweitplatzierte Johanna Herbst (Andernach) bemühte sich E. Stadtfeld um jeden Ball. Bei Jasmin Burk (Güls) zeigte Eva sich wieder kämpferisch, musste aber überraschend den ersten Satz (17:21) abgeben. In den beiden folgenden Sätzen bestimmte E. Stadtfeld den Spielverlauf und siegte mit 21:13 und 21:13.

Wie so oft schon kämpfte Paula Denkel in drei spannenden Sätzen gegen Alina Frevel (Mendig). Im ersten Gruppenspiel gelang Paula ein Sieg (21:19, 17:21, 24:22). Das vereinsinterne Match ging an Annica Rohbeck. Nach kurzer Pause standen sich dann Paula und Alina wieder gegenüber. Nach verlorenem erstem Satz (18:21) dominierte Paula im Zweiten mit 21:8. Leider konnte sie diesen Erfolg im Entscheidungssatz nicht wiederholen.


 

In der Altersklasse Mädchen U15 kämpften 12 Teilnehmerinnen um die Platzierungen. Celina Gayk und Katharina Rohbeck setzten sich ungefährdet in den beiden ersten Runden durch. Celina traf im Halbfinale auf die spätere Siegerin Vivien Wölwer (Mendig). Lange Ballwechsel bestimmten das Spiel. Zeitweise dominierte C. Gayk und erkämpfte sich immer wieder Punkte. Doch es reichte nicht für einen Sieg (16:21, 9:21). Das Platzierungsspiel gegen Sarah Bertuleit wurde erst nach drei Sätzen entschieden. Celina gewann den ersten Satz mit 21:15. Der zweite nahm einen unerwarteten Verlauf, der von S. Bertuleit gewonnen wurde. Nach einer kurzen Coaching-Pause ging’s in Runde drei. C. Gayk war ziemlich angespannt und setzte alles daran, das Spiel zu gewinnen. Erst in der Verlängerung scheiterte C. Gayk (20:22) und sicherte sich den 4. Platz. 

Erfolgreicher verlief das Match von Katharina Rohbeck gegen Sarah Bertuleit. Katharina bestimmte von Anfang an den Spielverlauf und gewann mit 21:9 und 21:16. Im Finale traf K. Rohbeck auf die Mendigerin Vivian Wölwer. In einem spannenden Duell zeigte sich Katharina konzentriert und kämpferisch stark. Nach 12: 21 sicherte sich K. Rohbeck den zweiten Satz mit 21:17. Im Entscheidungssatz hatte Katharina den Sieg fest im Blick. Mit viel Selbstvertrauen nutzte sie ihre Möglichkeiten, die jedoch nicht zu einem Sieg reichten. Nach 14:21 freute sich Katharina Rohbeck trotzdem über den erreichten 2. Platz.

Fabian Plotzitzka und Kai Wallerang traten in der U19er Konkurrenz an. Vielversprechend begann der erste Satz von Fabian gegen Christoph Mohr. Lange Ballwechsel bestimmten das Spiel. Nach unglücklich verlorenem erstem Satz (18:21) folgten zwei knappe Gewinnsätze (21:18, 21:18). Auch bei den folgenden Spielen ging F. Plotzitzka an sein Limit, war erfolgreich gegen C. Lichtenthäler, musste aber beide Sätze gegen L. Riedel in der Verlängerung (24:26, 20:22) abgeben. Hatte F. Plotzitzka im Vorjahr noch deutlich gegen Luc Arnold (Trier) verloren, so beeindruckte er an diesem Turniertag mit einem weiteren Dreisatz-Spiel. Den Sieg musste Fabian dennoch seinem Konkurrenten überlassen. 

Motiviert und läuferisch stark beeindruckte Kai Wallerang. In jeder Situation versuchte er zu punkten, trotzdem lief es nicht rund. In den Gruppenspielen musste er knappe Niederlagen hinnehmen. Im Spiel um Platz 11 witterte Kai Wallerang seine Chance. Nach gewonnenem erstem Satz (21:15) trumpfte sein Konkurrent stärker auf und es schlichen sich leichte Fehler ein, so dass Kai beide Sätze mit 11:21 und 14:21 abgeben musste. 

Der ehemalige DJKler Vincent Wansorra, der zwischenzeitlich für den BC Remagen spielt, belegte den zweiten Platz. Ohne Satzverlust zog Vincent ins Finale ein. Die Favoriten Vincent Wansorra und Timm Gründer waren hoch motiviert und zeigten Ballwechsel auf hohem Niveau. Noch hat Timm Gründer die Oberhand behalten, aber es ist abzusehen, dass Vincent in nächster Zeit die erste Position einnehmen kann. 

Die Fünfzehnjährige Annica Rohbeck startete auch in der höheren Altersklasse Mädchen U19 und belegte den 5. Platz. Annica schaffte auf Anhieb einen Sieg gegen die Triererin V. Laugsch (21:11, 21:13). Es folgten zwei spannende Dreisatz-Spiele gegen Susanne Frick (10:21, 21:14,19:21) und Jasmin Schwertel (21:14, 17:21, 21:16). Annica Rohbeck setzte sich erfolgreich mit 21:17 und 21:16 gegen die Mendigerin Kathrin Forster durch. 

Die Trainer der Badmintonjugend waren sich einig: Die Jugendlichen der DJK haben sich super verkauft und gute Arbeit geleistet. Besonders Manuel Göbel hat in dem starken Teilnehmerfeld mit dem 4. Platz überrascht. 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Jungen U13:     7. Chiron Wansorra; 12. Luca Nolte

Mädchen U13:  5. Johanna Dahl 

Mädchen U15:  2. Katharina Rohbeck; 4. Celina Gayk

Jungen U17:     4. Manuel Göbel; 9. Marcel Becker

Mädchen U17:  3. Annica Rohbeck; 11. Eva Stadtfeld; 13. Paula Denkel

Jungen U19:     8. Fabian Plotzitzka; 12. Kai Wallerang 

Mädchen U19:  5. Annica Rohbeck 

Vorschau

Die 2. Rangliste Einzel findet am 04. und 05.07.2015 in der Sporthalle der Albert-Schweitzer-Realschule in Mayen statt. Es werden elf Spielerinnen und Spieler der DJK Plaidt teilnehmen. Lediglich Kai Wallerang kann nicht antreten.

 

(Pressemitteilung der DJK Plaidt, Badminton) 

 

 

2015_presse_1.rlt_mendig__u13_u17.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

2015_presse_1._rlt_mendig__u15_u19.jpg

 
Packende Duelle bei der ersten Rheinland-Rangliste Doppel und Mixed

Adenau/Plaidt. 58 Doppel und 39 Mixed trafen sich zu der ersten Rheinlandrangliste des Badminton Verbandes Rheinland in der Adenauer Sporthalle. Samstags kämpften die Paarungen der Altersklassen U13 und U17 um die  Platzierungen und sonntags die Jugendlichen der Altersklassen U15 und U19.

Für die DJK Plaidt spielten Johanna Dahl, Luca Nolte, Chiron Wansorra (U13), 

Celina Gayk (U15) Katharina Rohbeck (U15+U17), Manuel Göbel, Paula Denkel, Eva Stadtfeld (U17) Marcel Becker und Annica Rohbeck (U17+U19). Fünf Paarungen spielten sich ins Finale. 

Im Jungendoppel U13 gewannen L. Nolte und C. Wansorra die erste Runde nach drei hart umkämpften Sätzen gegen J. Andernach und A. Kuhberg mit 22:20, 19:21 und 21:15. In der zweiten Partie bestimmten L. Nolte und C. Wansorra das Spiel, mit 21:9 und 21:14 mussten die Gegner aus Adenau die Niederlage akzeptieren. Die Kaderspieler Nico Oks und Robin Levin überzeugten im Finale und siegten mit 21:16 und 21:8.

1._rlt_doppel_ju_u13_siegerehrung_luca_nolte_u_chrion_wansorra.jpg

 

Im Mädchendoppel U13 lag lediglich eine Meldung vor, so dass Johanna Dahl mit ihrer Trierer Partnerin Ziyo Zhao kein Spiel absolvieren konnte. 

Zum ersten Mal spielten Johanna Dahl und Chiron Wansorra im Mixed U13 und sicherten sich überraschend den 2. Platz. 

 

1._rlt_mixed_u13_siegerehrung_johanna_dahl_u_chiron_wansorra.jpg

 

Im Mädchendoppel U15 konnten Celina Gayk und Katharina Rohbeck nach drei Runden und ohne Satzverlust ins Finale einziehen. Vivien Wölwer (Mendig) und Sophie Emig (Trier) dominierten und gewannen mit 21:9 und 21:6.

 

 1._rlt_doppel_ma_u15_siegerehrung_celina_gayk_u_katharina_rohbeck.jpg

 

Auch im Mixed U15 erreichte K. Rohbeck mit Daniel Root vom BSC Güls den 2. Platz. Die Paarung harmonierte sehr gut. Ihre Gegner waren in den beiden ersten Runden chancenlos. Das nächste Spiel musste an S. Emig und F.L. Sartor (Trier/Bad Marienberg) abgeben werden. Das Halbfinale gegen V. Wölwer und P. Bertuleit (Mendig/Bad Marienberg) gewannen K. Rohbeck u. D. Root nach spannenden drei Sätzen (21:16, 16:21, 21:18). Im Finale trafen sie wieder auf S. Emig und F.L. Sartor, die das Spiel meisterten. 

Für eine weitere Überraschung sorgten Marcel Becker und Manuel Göbel. Die beiden erreichten den 2. Platz im Jungendoppel U17. Alle Rundenspiele wurden ohne Satzverlust gewonnen. Lediglich das Finale gegen F.L. Sartor und J. Denker (Bad Marienberg) musste mit 8:21 und 15:21 abgegeben werden. 

 

1._rlt_doppel_u17_siegerehrung_marcel_becker_u_manuel_gobel.jpg

Im Mädchendoppel U17 waren 11 Paarungen gemeldet. Annica Rohbeck und ihre zwei Jahre jüngere Schwester Katharina erkämpften sich den 3. Platz. Die beiden scheiterten im Halbfinale gegen die Mendiger A. und N. Remakulus erst in der Verlängerung. Im Platzierungsspiel gegen F. Andre und B. Kim (Trier) dominierte das Geschwisterpaar und freute sich über den Sieg. 

 1._rlt_doppel_ma_u17_siegerehrung_annica_u_katharina_rohbeck.jpg

 

Paula Denkel und Eva Stadtfeld starteten mit einem eindrucksvollen Sieg gegen I. Marhöfer und M. Thelen (Adenau). Gegen F. Andre und B. Kim (Trier) kämpften Paula und Eva um jeden Ball, die beiden Sätze wurden erst nach Verlängerung (21:23, 26:28) abgegeben. Leider reichte die Pause nicht zur Regeneration aus, so dass eine knappe Niederlage folgte. P. Denkel und E. Stadtfeld belegten den 6. Platz.

Im Mixed U17 belegten die Paarungen Annica Rohbeck/Marcel Becker und Paula Denkel/Manuel Göbel die Plätze 5 und 6. Einen spannenden, aber unglücklichen Verlauf nahm das erste Spiel von Annica und Marcel. Sie gaben den ersten Satz in der Verlängerung mit 21:23 ab. Den Sieg fest im Auge, sammelten die DJKler Punkte um Punkte. Mit etwas Glück hätten sie diesen Satz gewinnen können. So endete die Partie mit 21:18: zu Gunsten der Mendiger M. Janzen und K. Forster. Alle folgenden Spiele wurden mit deutlichen Ergebnissen gewonnen. 

P. Denkel und M. Göbel wurden bereits in der ersten Partie gegen F. Andre/J. Potthoff (Trier) gefordert. Trotz des verlorenen ersten Satzes (16:21) gelang es Paula und Manuel konzentriert weiter zu spielen. In dem packenden Duell bewiesen die beiden Nervenstärke und wurden mit einem Sieg (21:19, 21:16) belohnt. Gegen A. Remakulus und F.L. Sartor war nichts zu holen. Die letzten Reserven wurden im Spiel gegen S. Noack und J. Denker (Bad Marienberg) mobilisiert. P. Denkel und M. Göbel harmonierten und beendeten das Drei-Satzspiel erfolgreich mit 19:21, 22:20 und 21:19. 

Annica Rohbeck sicherte sich Olivia Kaden (BC Remagen) den 6. Platz im Mädchendoppel U19. Ungefährdet gewannen sie das erste Spiel mit 21:9, 21:12 gegen S. Noack und L. Rosinski (Bad Marienberg). K. Forster und M. Schnepper (Mendig/Güls) sorgten für einen spannenden Spielverlauf. Nach 16:21, 22:20 und 18:21 mussten Rohbeck/Kaden das Spiel abgeben. Mit 21:19 und 21:12 endete die Partie erfolgreich gegen J. Herbst und L. Komp (Andernach/Güls). Das Platzierungsspiel wurde wieder zu einer Zitterpartie. Nach verlorenem ersten Satz (14:21) überzeugten Annica und Olivia und gewannen den zweiten mit 21:14. Im Entscheidungssatz schlichen sich leichte Fehler ein, so dass A. Rohbeck und O. Kaden diesen mit 12:21 abgeben mussten.

Im Mixed U19 spielte A. Rohbeck mit Luc Arnold (Trier), sie belegten den 3. Platz. Erfolgreich absolvierten sie die beiden ersten Spiele. Auch im letzten Gruppenspiel gegen Y. Schwertel und T. Wistuba (Bad Marienberg) konnten sich Rohbeck/Arnold mit 21:11, 20:22 und 21:12 durchsetzen. Im Halbfinale trafen sie auf die späteren Zweitplatzierten J. Herbst und T. Gründer (Andernach/Bad Marienberg) und gaben das Match mit 19:21 und 14:21 ab. 

Marcel Becker und Yasmin Chalgoum (Mendig) gewannen alle Gruppenspiele. Im Halbfinale trafen die beiden auf die späteren Gewinner Annika Konder (Trier) und den ehemaligen DJKler Vincent Wansorra. Die Favoriten dominierten und siegten mit 21:6 und 21:8. Spannend verlief das Platzierungsspiel, das nach langen Ballwechseln und beeindruckenden Leistungen mit 21:18 und 21:16 Annica Rohbeck und Luc Arnold gewannen.

 

1._rlt_mixed_u19_siegerehrung.jpg

Der ehemalige DJKler, Vincent Wansorra, der seit der letzten Saison für den BC Remagen spielt, wurde seiner Favoritenrolle gerecht. In der Altersklasse U19 gewann er ungefährdet im Jungendoppel mit Luc Arnold (Trier) und Mixed mit Annika Konder (Remagen).

 

„Die Jugendlichen der Badmintonabteilung sind das Aushängeschild der DJK Plaidt. Eine bessere Werbung für unseren Sport kann es nicht geben.“ Mit diesem Teamgeist begeisterten sie auch die Trainer. 

 

Vorschau: Das 2. Ranglistensturnier Doppel / Mixed findet am 20. und 21.06.2015 in der Schulsporthalle der Albert-Schweitzer-Realschule in Mayen statt. 

 

2015_presse_1._rlt_doppel_mixed_u15_u_u19.jpg

 

2015_presse_1._rlt_doppel-mixed_tn_u13_u_u17.jpg
 
Mitgliederversammlung der DJK Plaidt

 Am Mittwoch, 03. Juni 2015 um 19.00 Uhr findet im Vereinslokal Dorfschänke Plaidt, Niederstrasse, die Mitgliederversammlung der DJK Wernerseck 1927 e.V. Plaidt statt.

 

Hier findet Ihr die Einladung und die Tagesordnungspunkte. 

 
Jugendsammelwoche Rheinland-Pfalz 2015

Plaidt. Mithelfen – Mitmachen. Unter diesem Motto sind 10 jugendliche Vereinsmitglieder der Badmintonabteilung der DJK Plaidt mit Astrid Eriksohn und Sven Zavelberg am 29.04.2015 von Tür zu Tür gegangen und haben sich an der Jugendsammelwoche des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz beteiligt. Die Schirmherrschaft hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernommen.

 

Die eine Hälfte des gesammelten Geldes wurde an den Landesjugendring überwiesen. Hiermit können Projekte der Mitgliedsverbände und des Landesjugendringes zum Beispiel im Rahmen der Inklusion unterstützt oder weitere Projekte für Kinder und Jugendliche gefördert werden, die über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinausgehen.

Die andere Hälfte, die bei der Badmintonjugend bleibt, kann für eigene Zwecke benutzt werden zum Beispiel zur Anschaffung von Materialien für die Trainingseinheiten oder zur Unterstützung des nächsten Badminton-Camps in 2016.

 

Die Jugendlichen der Badmintonabteilung bedanken sich herzlich bei allen Plaidter Bürgern für die entgegengebrachte Freundlichkeit und die vielen kleinen und großzügigen Spenden. Mit dem Geld kann viel bewegt werden: Für den Landesjugendring. Für die Badmintonjugend. Für Andere. 

presse_jswoche.jpg
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 49 - 56 von 101