You are here: Home
Der Vorstand der Badmintonabteilung
Am 27. März 2017 wurde bei der Mitgliederversammlung der neue Vorstand gewählt:

Abteilungseiter: Sven Zavelberg
Geschäftsführer: Gerhard Klein
Sportwart: Dirk Becker
Kassierer: Kai Schäfer
Zeugwart: Michael Busenthür
Pressewart: Sina Scherer
Jugendleitung: Fabian Plotzitzka und Anika Bonn
Beisitzer: Christoph Andries, Simon Andries, Johannes Bonn, Thomas Rohbeck, Colin Siemann, Ute Zimmerman 
  img_3388.jpeg
 
Radka Jirickova und Louis Lomberg beim BVR Sichtungslehrgang

2015_03_15_presse_kbvr_sichtungs_lg.jpg

 

Plaidt/Ransbach-Baumbach. Der Badminton Verband Rheinland hatte Mitte März einen Sichtungslehrgang für die Jahrgänge 2005, 2006 und 2007 ausgeschrieben. Mario Sartor vom BVR Referat für Leistungssport begrüßte Radka Jirickova und Louis Lomberg von der DJK Plaidt sowie 11 weitere Kinder aus dem Rheinland in der Sporthalle Ransbach-Baumbach. Verbandstrainer, Sören Jochim, stellte den Trainingsablauf kurz vor: Aufwärmen, Koordinationsleiter, Trainingsparcours, Biathlon, gemeinsame Mittagspause, badmintonspezifische Einheiten, Englisches Doppel und Einzel-Matches.

Alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und waren begeistert von den abwechslungsreichen Trainingseinheiten Nun sind die Heimtrainer aufgefordert, die technisch-taktische Ausbildung fortzusetzen, damit aus den Jüngsten auch gute Badmintonspieler werden können.

 

Foto: privat


 

 
Katharina Rohbeck und Vincent Wansorra wurden Rheinlandmeister

presse_rem_einzel_tn_djk_plaidt.jpg

 Plaidt. Die Leistungen stimmten, das Auftreten und die Ergebnisse auch. 

Rheinlandmeister wurden Katharina Rohbeck in der Altersklasse U13 und Vincent Wansorra in der Altersklasse U17. Vize-Rheinlandmeister wurden Celina Gayk (U13), Annica Rohbeck in den Altersklassen U15 und U17 und Vincent Wansorra in U19. 

In der Sporthalle der IGS Pellenz in Plaidt zeigten die besten Spielerinnen und Spieler aus 13 Vereinen des Badminton Verbandes Rheinland den Zuschauern ansprechende Leistungen.

 

Altersklasse U13: Plaidter Überlegenheit im Mädchenbereich

Besonders erfreulich war das Abschneiden der beiden Mädchen, Celina Gayk und Katharina Rohbeck. Katharina gelangen beachtliche Siege, ohne Satzverlust spielte sie sich ins Finale. Celina Gayk gewann in der ersten Runde nach dem spannenden Dreisatz-Spiel mit 11:21, 21:19 und 22:20 gegen A. Schuth (Heimbach-Weis). Auch im Halbfinale konnte Celina sich gegen A. Dexling (Heimbach-Weis) durchsetzen. Nach gewonnenem ersten Satz (21:15) folgte ein knappes 19:21. Der Entscheidungssatzung wurde erst in der Verlängerung mit 22:20 für C. Gayk entschieden. Im Finale kam es dann zum Duell der Vereinskameradinnen Katharina und Celina. Hier konnte sich Katharina deutlich durchsetzen und sich über den Rheinlandmeister-Titel freuen. 

Altersklasse U15: Gute Leistungen 

Im Mädcheneinzel erreichte Annica Rohbeck durch die ungefährdeten Siege der Gruppenrunde das Halbfinale gegen Nicola Remakulus (Mendig). Auch hier behielt Annica die Oberhand und sicherte sich den Einzug in das Finale gegen ihre Doppelpartnerin Antonia Remakulus (Mendig). In diesem unterlag sie knapp trotz guter Leistung und hart umkämpften Ballwechseln. 

Die zwölfjährige Katharina Rohbeck siegte in den Gruppenspielen und traf im Halbfinale auf die an Eins gesetzte Antonia Remakulus, dass die Mendigerin in zwei Sätzen gewann. Im Platzierungsspiel gegen Nicola Remakulus gab K. Rohbeck den ersten Satz deutlich mit 11:21 ab. Nach der kurzen Pause stieg die Motivation und Katharina kämpfte weiter um jeden Ball. Am Ende verlor sie erst in der Verlängerung mit 20:22 und belegte den vierten Platz. 

Eva Stadtfeld verlor nach einem lockeren Sieg in Runde 1 (21:13, 21:12) im Viertelfinale. Durch ihre Laufbereitschaft machte Eva auf sich aufmerksam. Jedoch konnte sie auch ihre nächsten beiden Spiele nicht gewinnen und belegte den 8. Platz. 

Krankheitsbedingt konnte Paula Denkel ihre bisherigen guten Leistungen nicht abrufen. In den Platzierungsspielen zeigte sie Kampfgeist und musste aber beide Spiele abgeben. Etwas enttäuscht belegte P. Denkel den 13. Platz.

Im Jungeneinzel U15 schaffte es Manuel Göbel nicht auf das Podest. Gewann Manuel das erste Gruppenspiel in zwei Sätzen, unterlag er im folgenden Spiel gegen den späteren Turniersieger F.L. Sartor (Bad Marienberg). Manuel kämpfte gegen Michael Jansen (Mendig) um jeden Punkt. Nach einem spannenden und engen Spiel verpasste er knapp nach dem Sieg. Im Platzierungsspiel gegen C. Knue (Heimbach-Weis) siegte M. Göbel und sicherte sich den 7. Platz. 

Altersklasse U17: Plätze 1, 2 und 9

Im Mädcheneinzel belegte die 15-jährige Annica Rohbeck in der höheren Altersklasse den 2. Platz. In allen Gruppenspielen bestimmte Annica den Spielverlauf. Im Halbfinale gegen S. Frick (Trier) erkämpfte sich A. Rohbeck nach 21:18 und 21:15 den Sieg. Im Finale lieferten sich Annica Robeck und Johanna Herbst (Andernach) ein heißes Duell, welches J. Herbst nach strittigen Entscheidungen am Ende mit 21:15, 18:21 und 21:15 für sich entschied. 

Im Jungeneinzel konnte Vincent Wansorra ohne große Gegenwehr ins Finale einziehen. In zwei Sätzen gewann Vincent das Spiel gegen den Erzrivalen Tim Gründer und sicherte sich so den Titel. 

Bei Marcel Becker verlief der Turniertag nicht so erfolgreich. Denkbar knapp verlor Marcel das erste Spiel gegen M. Jansen (Mendig) mit 18:21 und 19:21. Ähnlich sah es beim Duell mit Vincent Wansorra aus. In den Platzierungsspielen siegte Marcel Becker gegen J. Denker (Bad Marienberg) nach der Verlängerung mit 23:21 erst im dritten Satz und C. Knue (Heimbach-Weis) mit 21:10 und 21:15.  Mit Platz 9 musste sich Marcel Becker zufrieden geben. 

Altersklasse U19: Vincent Wansorra wird Vize-Meister

Im Jungeneinzel gelang Vincent Wansorra der Sprung auf Platz 2. Lediglich an der Nummer 1 im Rheinland, Fabian Bender (Andernach), scheiterte Vincent im Finale. Alle anderen Spiele wurden exzellent gewonnen. 

Fabian Plotzitzka erwischte einen schwarzen Tag. Bei dem starken Teilnehmerfeld konnte er keine Siege erzielen. Fabian, der in der aktuellen Saison bereits im Seniorenbereich als Ersatzspieler antritt, kam nicht über einen achten Platz hinaus.

 

Die erfolgreichen Spielerinnen und Spieler der DJK Plaidt 

vorne von links: Paula Denkel, Annica Rohbeck, Manuel Göbel, Katharina Rohbeck und Celina Gayk 

hinten von links: Vincent Wansorra, Marcel Becker, Fabian Plotzitzka und Eva Stadtfeld 

 
DJK Bundesmeisterschaften 2015 in Friesdorf

Am 23.Mai und 24. Mai ist es endlich wieder so weit:

 

In diesem Jahr lädt die DJK Blau-Weiß Friesdorf zu den heiß begehrten DJK-Bundesmeistschaften ein.

Los geht es am 23. Mai 2015 und am 24. Mai 2015 jeweils um 09:00 

Neben Einzel, Doppel und Mixed in verschiedenen Altersklassen, steht die Gemeinschaft im Vordergrund.

Vereine aus ganz Deutschland reisen an diesem Wochenende an und kämpfen um den Bundesmeister-Titel.

 

Die DJK Plaidt ist hierbei schon seit Jahrzehnten mit Jugendlichen und Erwachsenen vertreten und wird auch in diesem Jahr wieder antreten.

Wir sind gespannt wie viele Titel die Plaidter in diesem Jahr mit nach Hause holen.

 

Die Teilnehmer der letzten Jahre fiebern diesem Wochenende schon entgegen. 

Anmeldungen nimmt unser Sportwart Dirk Becker gerne entgegen.

Die Ausschreibung findest du hier.

 

Wir freuen uns auf ein tolles Wochenende. 

bms_2012_kopie.jpg

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 49 - 56 von 96