You are here: Home
Schülermannschaft siegt und steht in der Endrunde

Plaidt. Der Nachwuchs der Badmintonabteilung besiegte die Schülermannschaften des TuS Bad Marienberg und der JSG Betzdorf - Katzwinkel mit jeweils 4:2 Punkten in der Sporthalle der IGS Pellenz, Plaidt. Johanna Dahl, Katharina Hein, Victoria Miltz, Luca Nolte und Jonas Wendling haben es geschafft, sich für die Endrunde zu qualifizieren. 

Beide Doppel erkämpften sich gegen den TuS Bad Marienberg nach spannenden Drei-Satz-Spielen die ersten Punkte. J. Dahl und L. Nolte gaben den ersten Satz mit 21:23 ab. Nach dem knappen zweiten Satz (21:19) spielten Dahl und Nolte konzentriert und druckvoll auf und gewannen deutlich den Entscheidungssatz mit 21:12. Das zweite Doppel, V. Miltz und J. Wendling, hatte im ersten Satz sehr viel Respekt vor den Gegnern. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Plaidter ihre Chancen und gewannen mit 21:19 und 21:12. 

Im Einzel leistete Johanna Dahl großen Widerstand gegen D. Therevasa. In den drei kräftezehrenden Sätzen ließ sich J. Dahl nicht entmutigen. Immer wieder erkämpfte sie sich nach langen Ballwechseln die Punkte. Mit 19:21, 21:19 und 17:21 war Johanna Dahl nah an einem Sieg dran. L. Nolte dominierte in seinem Einzel und gewann ungefährdet mit 21:9 und 21:4. Für Katharina Hein war es die erste Saison. Sie hätte noch mutiger und druckvoller gegen D. Nilges spielen können. Nach 4:21 und 13:21 zeigte K. Hein, dass noch Reserven in ihr stecken. Jonas Wendling hatte sich gegen K. Nilges ein leichteres Spiel vorgestellt. Überrascht musste er feststellen, wie motiviert seine jüngere Gegnerin war. Nach 21:12 und 21:10 verließ J. Wendling dann jedoch freudestrahlend das Spielfeld.  

Im zweiten Spiel gegen JSG Betzdorf – Katzwinkel erhielt das Doppel Dahl / Nolte eine Abfuhr. Die stärkeren Gegner Oks und Schönborn bestimmten den Spielverlauf und gewannen deutlich mit 21:4 und 21:15. V. Miltz und K. Hein glänzten im zweiten Doppel gegen die Geschwister Liz. Mit 21:14 und 21:5 sicherten sich die Plaidter den Sieg. Chancenlos war J. Dahl im ersten Einzel gegen N. Oks. Die Partie endete mit 6:21 und 4:21. Luca Nolte wurde gegen N. Schönborn ganz schön gefordert. Nach einem klaren Sieg (21:7) änderte Schönborn seine Taktik und schaltete L. Nolte mit 21:11 aus. Nach der Pause gab L. Nolte alles und gewann den Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 23:21. Katharina Hein und Jonas Wendling nutzen ihre Möglichkeiten und gewannen souverän.

Betreuerin Anika Bonn zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen. Nun werden die nächsten Trainingseinheiten genutzt, den Nachwuchs weiter zu fördern, damit sie auch die Endrunde, die voraussichtlich am Sonntag, 13.03.2016 statt finden wird, erfolgreich meistern können. 

 

2016_1_schulermannschaft_u12.jpg 


 
Inklusiver Badminton Mitmach-Tag für jedermann

Am letzten November-Wochenende organisierten die Sportfreunde Barmherzige Brüder e.V. und Special Olympics Rheinland-Pfalz, die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, zusammen mit der Badminton-Abteilung der DJK Plaidt und der IGS Pellenz einen inklusiven Badminton-Mitmach-Tag in der Sporthalle der IGS Pellenz. 

 

Badminton-Turniere der Barmherzigen Brüder Saffig, sind seit über 20 Jahren fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders in der Region Pellenz. Schon seit langer Zeit unterstützt die Badminton-Abteilung diese Turniere durch die Stellung von Schiedsrichtern und die Unterstützung in der Cafeteria. 

 

Die Idee für diesen Badminton-Mitmach-Tag wurde letztlich durch das Projekt „Einfach gemeinsam – Sport in Kruft“ geboren. Im Rahmen dieses Projektes veranstalteten die Ortsgemeinde Kruft und die beiden Vereine DJK Kruft/Kretz und TV Kruft im gesamten Jahr 2015 gemeinsame Aktivitäten im Zeichen der Inklusion in der Pellenz. Die Angebotspalette reichte vom Fußball-Turnier über Fußball-Trainingscamp, Boule-Turnier, Tennis-Turnier, Tischtennis-Trainings-Camp und Wandertag bis hin zu verschiedenen Informations-Veranstaltungen. Was lag da näher, als diese Palette durch eine inklusive Badminton-Veranstaltung zu ergänzen. 

 

Der Badminton-Mitmach-Tag richtete sich gleichermaßen an Menschen mit und ohne Handicap. Bei dem angebotenen Doppel-Turnier bestand ein Doppel aus jeweils einem Partner mit und ohne Handicap. Hierbei stand weniger die sportliche Höchstleistung, als vielmehr das gemeinsame Miteinander im Vordergrund.

 

Anmelden konnten sich sowohl Einzel-Spieler, die am Turniertag zu einem Partner zugelost wurden oder auch schon komplette Doppel. Hobbysportler ohne Badminton-Erfahrung waren ebenso herzlich willkommen wie Fortgeschritten jeden Alters. 

 

 

Zu Beginn des Turniers zogen 6 Athleten mit einer Fackel und der Fahne von Special Olympics unter den Klängen der Special Olympics Hymne in die Halle ein. Dann wurde die Fahne feierlich in der Halle gehisst. Nach insgesamt 9 Spielrunden im Schweizer Turnier-System standen die Platzierungen der Teilnehmer letztlich fest. Da jeder Teilnehmer mindesten ein Spiel gewinnen konnte, gab es am Ende nur Sieger. Schließlich machten sich alle Sportler und ihre Betreuer glücklich und zufrieden auf ihren Heimweg.  img_0340.jpg

 
Badminton Rheinlandmeisterschaften Einzel Schüler und Jugend in Plaidt

Plaidt. Am 10.10. und 11.10.2015 richtet die Badminton-Abteilung der DJK Plaidt ab 10:00 Uhr in der Sporthalle der Integrierten Gesamtschule Pellenz in Plaidt, Wilhelm-Roentgen-Straße die Rheinlandmeisterschaften Einzel Schüler und Jugend des Badminton Verbandes Rheinland aus. 

Gemäß den Bestimmungen des Badminton Verbandes Rheinland qualifizieren sich für die Rheinlandmeisterschaft Einzel in jeder Altersklasse nur die 16 führenden Spielerinnen und Spieler der BVR-Gesamtrangliste. Über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden am Samstag in den Altersklassen U13 (Jahrgang 2003 und jünger) und U17 (Jahrgänge 1999/2000) sowie am Sonntag in den Altersklassen U15 (Jahrgänge 2001/2002) und U19 (Jahrgänge 1997/1998) um die Titel spielen.

 

Von der der DJK Plaidt haben sich folgende Jugendliche qualifiziert:

U13: Johanna Dahl, Luca Nolte und Chiron Wansorra;

U15: Katharina Rohbeck und Celina Gayk;

U17: Marcel Becker, Paula Denkel, Manuel Göbel, Annica Rohbeck und Eva Stadtfeld;

U19: Marcel Becker, Fabian Plotzitzka, Annica Rohbeck und Kai Wallerang

 

Mit Glück können sich einige Jugendlichen der DJK Plaidt vordere Plätze sichern.

 

Die DJK Plaidt lädt alle Mitglieder und Sportbegeisterte zu diesen beiden Turnier-tagen in die Plaidter Sporthalle herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Das Team der Badmintonabteilung wird wiederum bestens für das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer sorgen.

(Pressemitteilung der DJK Plaidt, Badminton)

img_1477.jpg 
2015_presse_1._rlt_mendig__u15_u19.jpg 
 
Erfolg für die Jüngsten der DJK Plaidt beim 3. Oliver-Mini-Cup

Plaidt. 36 junge Spielerinnen und Spieler spielten Einzel am 3. Oliver Mini-Cup des Badminton Verbandes Rheinland. Von der DJK Plaidt nahmen 15 Teilnehmer teil darunter: Christina Dahl, Jonas Eriksohn und Max Nonn (U9), Marcel Eichberg, Melina Flöck, Radka Jirickova, Jonas Wendling und Carolin Wilkes (U10), Katharina Hein, Laura Eriksohn, Victoria und Maximilian Miltz, Louis Lomberg (alle U11), sowie Johanna Dahl und Chiron Wansorra (U12) teil.

 

Alle Schüler zeigten ihre Leistungen in den entsprechenden Altersklassen.

Christina Dahl verlor 4:15 und 6:15 gegen die spätere Turniersiegerin Katharina Nilges aus Bad Marienberg. Trotz dieser Enttäuschung konnte sich Ch. Dahl gegen die älteren Mädchen aus der Altersklasse U10 durchsetzen und spielte ein super Turnier.

 

Max Nonn und Jonas Eriksohn nahmen zum ersten Mal an einem Turnier vom BVR teil. Die Aufregung war sehr groß, doch gegen die starke Konkurrenz konnten ein paar Punkte gesichert werden. Das letzte Spiel der Beiden bestritten sie gegeneinander und Max Nonn konnte es mit 15:6 und 15:8 für sich entscheiden.

 

Melina Flöck und Carolin Wilkes nahmen ebenfalls zum ersten Mal an einem Mini-Cup teil. 

Sie mussten ebenfalls gegen eine starke Konkurrenz antreten. Das vereinsinterne Endspiel konnte Carolin mit 15:14 und 15:13 knapp für sich entscheiden.

Radka Jirickova ging sehr konzentriert und selbstbewusst in das Turnier und konnte bis auf ein Spiel gegen die spätere Turniersiegerin der Altersklasse U9 alle Spiele für sich entscheiden.

 

Jonas Wendling und Marcel Eichberg hatten schwere Gegner, die sich auf dem Feld mit einer besseren Übersicht und mehr Druck durchsetzen konnten. Jonas W. hat gegen Marcel E. 15:7 und 15:10 gespielt und lag somit in der Gesamtwertung vor seinem Vereinskameraden. Für Marcel E. war es das erste Turnier, wodurch er Erfahrung sammeln konnte.

 

Katharina Hein und Laura Eriksohn haben in den Spielen super gekämpft und mussten, wegen der geringen Teilnehmerzahl gegen ältere Mädchen antreten. Die Beiden brachten die notwendige Ruhe mit auf das Spielfeld und spielten konzentriert. Im Turnierverlauf zeigte sich aber, dass die Gegnerinnen druckvoller spielten.

 

Victoria Miltz hat nur ein Gruppenspiel gegen L.M. Letschert (Altersklasse U12) verloren.

Im Finale stand Victoria M. gegen ihre dauerhafte Konkurrentin Deshina Theverasa aus Bad Marienberg und musste sich nach einem hart umkämpften Spiel in drei Sätzen (13:15, 15:14 und 10:15) geschlagen geben.

 

Maximilian Miltz hat an diesem Turniertag sehr viele knappe Drei-Satz-Spiele absolviert. Im Endspiel gegen den Vereinskollegen Louis Lomberg konnte er im dritten Satz das Spiel für sich gewinnen. Beide 10-Jährigen haben gezeigt was sie konnten.

Bei den Ältesten konnte Johanna Dahl ohne Satzverlust ins Finale einziehen. Das Finale wurde bis zum Schluss spannend gehalten, doch durch ihr selbstbewusstes Auftreten konnte J. Dahl das Endspiel im Dritten Satz für sich entscheiden. 

 

Chiron Wansorra zog ohne Satzverlust ins Finale ein und konnte auch dort mit seinem Spielverhalten, seiner Spielübersicht und seinen klar gespielten Bällen das Spiel für sich entscheiden. 

 

Ergebnisse im Überblick:

 

U9  2. Christina Dahl

U9  4. Max Nonn, 5. Jonas Eriksohn

U10 1. Radka Jirickova, 4. Carolin Wilkes, 5. Melina Flöck

U10 4. Jonas Wendling, 6. Marcel Eichberg

U11 2.Victoria Miltz, 4. Katharina Hein, 5. Laura Eriksohn

U11 4. Maximilian Miltz, 5. Louis Lomberg

U12 1. Johanna Dahl

U12 1. Chiron Wansorra

 

Da dieser Mini-Cup der Dritte in der Turnierreihe war, wurden an diesem Tag die Gesamtsieger aller drei Oliver-Mini-Cups ermittelt.

 

Gesamtsieger der DJK:

 

U12 1. Johanna Dahl

U12 1. Chiron Wansorra

 

Das Trainer-Team ist über die Leistungen aller jungen DJKler sehr zufrieden. Mit der Turnierteilnahme können die Spielerinnern und Spieler Erfahrungen auf dem Badmintonfeld sammeln.

 

Pressemitteilung der DJK Plaidt, Badmintonabteilung 

 
 
tn_mini-cup_2015.jpg 
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 41 - 48 von 101