You are here: Home
Vier DJKlerinnen und DJKler spielten an der SWD-Meisterschaft U22

Plaidt/Remagen. Die Badminton-Asse der DJK Plaidt hatten sich Ende Januar bei den Rheinlandmeisterschaften in Nassau für die Südwestdeutsche Meisterschaft der Gruppe Mitte qualifiziert. 

Marcel Becker und Finn-Lukas Sartor (Bad Marienberg) wurden Rheinlandmeister im Herrendoppel U22. Im Finale besiegten sie die Bad Marienberger L. Noack und T. Wistuba mit 21:11 und 21:17. Im Herreneinzel belegte M. Becker den 3. Platz. 

Vize-Rheinlandmeister im Mixed wurden Anika Bonn und Nico Weis. Bereits in der ersten Runde trafen die beiden auf die späteren Sieger F.L. Sartor / P. Schackmann (Bad Marienberg). Leider wurde dieses Spiel mit 14:21 und 14.21 verloren. Die folgenden Spiele wurden deutlich gewonnen. Mit einem Quäntchen Glück hätten Anika und Nico auf Rheinlandmeister werden können, weil sie die Spielpunkte 112:97 und die Gewinner 122:93 erreichten.

Nico Weis wurde außerdem Vize-Rheinlandmeister im Einzel. Nach drei gewonnenen Spielen musste er nur das Match gegen F.L. Sartor mit 13:21 und 16:21 abgeben. 

Mitte März war die deutsche Badmintonspitze der Altersklasse U22 aus den Landesverbänden Thüringen, Hessen, dem Saarland und Rheinland-Pfalz zu Gast beim BC Remagen. An zwei Tagen haben sich die Spitzenathleten in der Rheinhalle in den drei Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed gemessen. 

Anika Bonn und Nico Weis spielten in der ersten Runde gegen das starke Remagener Duo L. Konder/S. Sass. Die beiden DJKler fanden nicht zu ihrem Spiel und beendeten die Partie mit 6:21 und 8:21. Am Ende reichte es für den 9. Platz. Auch Marcel Becker musste sich im Herrendoppel mit dem gleichen Platz zufrieden geben.

 

Überraschenderweise wurde die erst 16-Jährige Annica Rohbeck bei den Damen U22 im Einzel und Doppel nachnominiert. In der ersten Runde überzeugte sie und gewann ungefährdet mit 21:8 und 21:10 gegen ihre Doppelpartnerin Olivia Kaden (BC Remagen). 

Im Viertelfinale trafen A. Rohbeck und O. Kaden im Viertelfinale auf die Paarung Ann-Katrin Hippchen (BC Bischmisheim) und Sarah Sass (BC Remagen). Alles anfeuern half nichts. Nach spannenden Ballwechseln verloren die beiden Rheinländerinnen doch noch das Spiel (15:21, 17:21) und verpassten so den Einzug ins Halbfinale.  

Im Platzierungsspiel besiegten Rohbeck/Kaden das Bad Marienberger Doppel Grützmacher/Rosinski mit 21:12 und 21:9 und sicherten sich den 5. Platz.

Wiederum steht das Glück auf Annica Rohbecks Seite: 

Sie wurde im Dameneinzel als auch im Damendoppel mit Olivia Kaden (BC Remagen) nachnominiert und wird nun erstmals am 15.-17. April an der Deutschen Meisterschaft U22 in Peine (Niedersachsen) teilnehmen.

2016_6_djk_plaidt_swd_meisterschaft.jpg
2016_8_swd_meisterschaft_u22.jpg 
 
Jugendsammelwoche 2016

FÜR ANDERE * FÜR EUCH * FÜR UNS *

 

Hallo Badmintonfreunde!

 

Wir haben uns dieses Jahr für die Jugendsammelwoche beworben und dürfen diese Aktion in der Ortsgemeinde Plaidt durchführen.

 

Dazu benötigen wir eure Hilfe!!!

 

Bei dieser Sammelaktion sammeln Jugendliche Geld für eigene Aktivitäten aber auch für Projekte anderer Kinder und Jugendlicher.

Die Hälfte des gesammelten Geldes kommt in unsere Jugendkasse, um das Sommercamp wieder mit zu finanzieren.

Die andere Hälfte wird an den Landesjugendring überwiesen, womit dort soziale Projekte in der Behindertenarbeit und Entwicklungshilfe unterstützt werden.

Wir, die Badmintonjugend, nehmen nun schon zum dritten Mal an der Sammelaktion teil.

 

Unser Aktionstag ist Dienstag, der 26. April 2016.

Wir treffen uns um 16:30 Uhr 

bei Ute Zimmermann, Otto-Hahn-Straße 23 in Plaidt,

 

In den einzelnen Gruppen müssen mindestens zwei Jugendliche ab 14 Jahren (Jahrgang 2002) sein. Die Gruppen und Straßen werden eingeteilt. Wir werden etwa von 17:00 bis 19:00 Uhr unterwegs sein. Zum Abschluss treffen sich alle Gruppen noch einmal bei Ute zur Abrechnung und zu einem kleinen Imbiss, so dass ihr gegen 20:00 Uhr wieder zu Hause sein werdet. 

Alles Weitere besprechen wir am Aktionstag.

 

Bitte meldet euch bis zum 22. April bei uns -  beim Training oder per Mail. 

 

Wir freuen uns, wenn viele von euch teilnehmen können und wünschen uns eine erfolgreiche Sammlung.

 

Liebe Grüße

Eure Jugendleiter

Anika Bonn und Sven Zavelberg

 
Teilnahme bei den Stadtmeisterschaften

Mayen/Plaidt. Schon seit vielen Jahren veranstaltet der Mayener Badminton Club die Offenen Stadtmeisterschaften, zu der die Vereine aus dem ganzen Rheinland eingeladen sind, die Schläger in der Burghalle zu schwingen und um den Titel zum Stadtmeister zu kämpfen. Seit einigen Jahren folgt die DJK Plaidt dieser Einladung. Auch in diesem Jahr nahm die Badmintonabteilung mit drei Jugendlichen an dem Turnier teil. Carolin und Melina spielten in der Altersklasse U11. Katharina ging das erste mal in der Altersklasse U13 an den Start. Die beiden Altersklassen wurden zusammengelegt, sodass Carolin und Melina gegen ältere Spielerinnen antreten mussten. Souverän gewann Carolin bereits das erste Spiel gegen eine U13-Spielerin 11:10 und 11:6. Am Ende stand Carolin im Platz um Platz 3 auf dem Feld und kämpfte um den Pokal. Ihr fehlten allerdings nach so einem langen Turniertag die nötigen Kräfte, um das Spiel für sich zu entscheiden. 

Melina hatte zu Beginn direkt die spätere Turniersiegerin der Altersklasse U13 aus Saarbrücken als Gegnerin und kämpfte um jeden Ball. Das Spiel musste sie leider abgeben. Später konnte Melina sich im Turnierverlauf einen Gewinn gegen eine U13-Spielerin erkämpfen. Melina machte es spannend bei einem Dreisatz-Spiel, was sie nur ganz knapp verlor (10:11, 11:5, 9:11) Somit belegte sie Platz 5. 

Katharina ging sehr selbstbewusst in das Turnier und gewann das erste Spiel gegen die Spätere Drittplatzierte aus der jüngeren Gruppe mit 11:7 und 11:4. Gegen die spätere Turniersiegerin der Altersklasse U13 konnte sich Katharina leider nicht durchsetzen und musste die Sätze mit 8:11 und 5:11 abgeben. Dennoch spielte Katharina H. selbstbewusst und verteilte die Bälle, so dass es die Gegner nicht einfach hatten. Sie konnte sich gegen die Vize-Meisterin einen Drei-Satz erspielen, der aufgrund der fehlenden Kraft am Ende leider nicht gewonnen wurde. Somit belegte sie am Turnierende Platz 6.

Bei allen drei Spielerinnen stand der Spaß an diesem Tag im Vordergrund und mit ein bisschen Glück wären manche Drei-Satz-Spiele anders ausgegangen.

Die Drei haben bei dem Turnier erfahren, was ihre Stärken und Schwächen sind und selbst erkannt was sie weiterhin bei den Trainingseinheiten üben müssen und worauf beim Badminton-Spiel zu achten ist. 

Insgesamt war es also ein erfolgreiches Turnier mit guten Platzierungen

datei_11.04.16_20_14_58_kopie.jpg 

 
Junges Team spielt bei den Rheinland-Meisterschaften

Trier-Tarforst/Plaidt Im März fand die Mini-Mannschafts-Endrunde der U12-Mannschaften in Trier-Tarforst statt. Hier kamen die vier besten Mannschaften aus dem Rheinland zusammen und kämpften um den Titel. Neben der DJK Plaidt qualifizierten sich noch das Team aus Bad Marienberg und zwei Mannschaften des Gastgebers Trier-Tarforst. Das junge Team der DJK Plaidt hatte sich den Staffelsieg im Dezember mit zwei Siegen und zwei Unentschieden gesichert und sich somit für die Endrunde qualifiziert. Die Spieler Johanna Dahl, Victoria Miltz, Katharina Hein und Jonas Wendling haben sich über diesen Sieg gefreut und haben bei der Meisterschaft um jeden Punkt gekämpft. Aufgrund des Ausfalls eines guten Mitspielers war die Mannschaft an diesem Wochenende geschwächt. Allerdings haben sich die Schüler taktisch sinnvoll bei jedem Gegner neu aufgestellt um somit die meisten Punkte zu erzielen. Gegen den Favoriten Trier-Tarforst 1 haben alle Spieler weiterhin gekämpft und als einzige Mannschaft ein 1:5 erzielen können. Am Ende des Tages reichte es für die Mannschaft der DJK Plaidt für den 4. Platz. Trotzdem waren die Spieler sehr zufrieden und stolz überhaupt an der höchsten Meisterschaft für ihre Altersklasse teilnehmen zu können. „Die Teilnahme an der Endrunde war zu Beginn der Saison nicht zu erwarten, aber die Mannschaft hat zusammen gehalten und eigenständig entschieden in welcher Konstellation sie spielen möchten. Dies hat letztendlich zu einigen Punkten mehr geführt. Der Team-Geist der jungen Spieler war in jedem Mannschaftsspiel zu erkennen und darauf kommt es beim Sport auch an.“, berichtet Trainerin Anika Bonn.

13.03.2016_071_kopie.jpg 
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 33 - 40 von 101