You are here: Home arrow Turniere
Turniere
1. Mayener-Mannschafts-Mehrkampf E-Mail

Liebe Sportfreunde,

im letzten Jahr veranstalteten der BC Mayen, anlässlich des 60-jährigen Jubiläums erstmals ein Turnier der besonderen Art. Aufgrund der vielen positiven Stimmen möchte der BC diese Turnierform in 2017 wiederholen.

Wann und wo findet das Ganze statt? 

  • Der 1. Mayener-Mannschafts-Mehrkampf (MMM) wird am 13. Mai 2017 ab 14.00 Uhr (Meldeschluss: 13.30 Uhr) bis in den späten Abend stattfinden. 
  • Austragungsort ist die Realschulhalle Mayen, Joignystraße 5, 56727 Mayen. 

Was wird geboten? 

  • Wie im vergangenen Jahr wird ein Mannschafts-Mehrkampf austragen - im Badminton und weiteren Disziplinen. 
  • Rund um das Turnier wird zusammen  gefeiert. 
  • Für ein umfangreiches Buffet und isotonische Kaltgetränke (und auch Warmgetränke) wird bestens gesorgt sein. 

Wie läuft das Turnier ab? 

  • Auf sechs Spielfeldern wird Badminton gespielt. Das verbleibende Hallendrittel dient dem gemütlichen Beisammensein und als Spielfläche für die weiteren Disziplinen. 
  • Ausgetragen wird das Turnier als Mannschaftswettbewerb im Modus "Jeder-gegen-Jeden": Dabei treten in jeder Runde die Mannschaften jeweils in einer Badminton-Mini-Mannschaft (DD,HD,DE,HE,GD) und die verbleibenden Mannschaftsmitglieder in weiteren Disziplinen gegeneinander an. So viel sei schon mal verraten: Neben bekannten wird es auch neue Disziplinen geben! 
  • Pro Runde und Manschaft sind mind. 2 Damen und 2 Herren für die Badmintonmannschaft zu stellen, wobei das jeweilige Mannschaftsmitglied maximal 2 Badmintonspiele bestreiten darf. Die Aufstellung darf jede Runde neu erstellt werden. Jedes Mannschaftsmitglied muss im Turnierverlauf mind. ein Badmintonspiel absolviert haben. 
  • Um die Badmintonspiele interessant zu gestalten, erhalten Spieler/Paarungen aus einer niedrigeren Liga pro Liga Differenz in jedem Satz 3 Punkte Vorsprung (in Doppeldisziplinen wird jeweils der Ligadurchschnitt der Paarungen gebildet – sollte dadurch ein Unterschied von einer halben Liga entstehen, gibt es für diese weitere 2 Punkte Vorsprung). 
  • Es gilt die RMM 2016/17; Hobbyspieler (ohne Spielberechtigung) werden als Kreisligaspieler gewertet. 

 

Was sollt ihr mitbringen? 

  • Ein Team besteht aus mind. 6 Personen, darunter mindestens 2 Herren und 2 Damen (gerne querbeet aus allen Seniorenmannschaften), zudem Durst, Hunger und gute Laune. 
  • Vom BVR zugelassene Federbälle, die Ihr bei Ballkostenteilung in den Federball-Begegnungen verwendet.

 

Was gibt es zu gewinnen? 

  • Lasst euch überraschen! 
  • Aber wie ihr wisst, gab es in Mayen schon immer tolle Preise zu gewinnen… ;-)

 

Was müsst ihr für eine Teilnahme tun? 

 PS: Der Veranstalter behält sich Änderungen aus wichtigem Grund vor und übernimmt keinerlei Haftung für Sach- und Personenschäden! 

 
Acht DJKler spielten erfolgreich beim Grufti Doppelturnier in Mayen E-Mail

Plaidt/Mayen. Zum fünften Mal richtete der Badmintonclub Mayen sein Grufti Doppelturnier in der Realschulsporthalle in Mayen aus. Über 80 Teilnehmer aus 16 Vereinen gingen an den Start. Von der DJK Plaidt nahmen acht Spielerinnen und Spieler teil: Gisela Hoppen-Möbius, Tanja Lohner, Ute Zimmermann, Jürgen Baumgarten, Michael Busenthür, Michael Loch, Timo Schuh und Jürgen Weis. 

Spielberechtigt waren alle Paarungen, die am 1.10.2016 zusammen das Alter von 70 Jahren bzw. 100 Jahren erreicht hatten. Die Damen-, Herrendoppel und Mixed waren in zwei Klassen Ü70 und Ü100 eingeteilt. Die Altersklassen ergaben sich in der Addition des Alters der Doppelpartner. Gespielt wurde nach dem Schweizer-Turniersystem mit zwei Gewinnsätzen bis 21 ohne Verlängerung. Zwar stand der Spaß und die Geselligkeit bei allen Teilnehmern im Vordergrund, doch auf dem Spielfeld lieferten sich die 25 Paarungen in Ü70 und 13 Paarungen in Ü100 spannende Ballwechsel und kämpften um jeden Punkt. 

Die Aktiven der DJK Plaidt belegten drei erste Plätze beim Gruft Doppelturnier. Im Damendoppel Ü100 gewannen Gisela Hoppen-Möbius und Ute Zimmermann. Das Duo besiegte im Finale die Mayener Damen-Paarung Karla Kostka und Anja Ternes nach drei Sätzen mit 19:21, 21:18 und 21:20. 

Das Herrendoppel Ü100 Michael Busenthür und Partner Ingolf Braun siegte überlegen mit 8:1 Punkten. Die Paarung war in den ersten zwei Runden mit 21:15/21:12 und 21:11/21:8 erfolgreich gestartet und entschieden das folgende Match erst nach einem Drei-Satz-Spiel für sich. Das Finale gewann das Duo klar in zwei Sätzen (21:8 und 21:9).

Gewinner im Mixed Ü100 wurden Jürgen Baumgarten und Monika Schnurrer (TG Polch). Bereits in der ersten Runde wurde das gemischte Doppel gefordert. Die Entscheidung fiel erst im dritten Satz, nach 21:16, 16:21 und 21:16.

Nicht so gut lief es für Michael Loch und sein Partner Uli Wolf (TG Polch). Sie konnten sich lediglich in einem Spiel durch setzen und platzierten sich im Mittelfeld.

Jürgen Baumgarten und Timo Schuh zeigten im Herrendoppel Ü70 gute Leistungen, am Ende reichte es ebenfalls nur für einen Platz im Mittelfeld.

G. Hoppen-Möbius spielte zusätzlich noch mit Tanja Lohner das Damendoppel Ü70. In dieser Klasse belegten die Beiden den dritten Platz.

Jürgen Weis und Peter Ternes (BC Mayen) bildeten die älteste Doppelpaarung in der Klasse Ü100. Das Doppel spielt schon seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Bei den Rheinlandmeisterschaften im Januar 2016 belegten die beiden in der Altersklasse O65 den dritten Platz. J. Weis und P. Ternes qualifizierten sich bereits mehrfach für die Südwestdeutsche Meisterschaften. 

Die „alten Hasen“ der DJK Plaidt können immer noch mit viel Freude den Federball fliegen lassen. 

v.l. Jürgen Weis, Ingolf Braun, Gisela Hoppen-Möbius, Michael Busenthür, Tanja Lohner, Jürgen Baumgarten, 

Ute Zimmermann, Timo Schuh und Michael Loch. 

2016_25_presse_grufti_turnier.jpg 

 
6. Trierer Neujahrs-Cup E-Mail

Zum sechsten Mal richten die beiden Badmintonabteilungen des TVG Trier und des PST Trier das erste Turnier des Jahres im Trierer Raum aus.
Wie in den letzten Jahren wird an zwei Tagen gespielt: Samstag Mixed und Sonntag Damen- und Herrendoppel .

Neu in diesem Jahr ist der Spielball. Nach einigen Überlegungen wurde beschlossen, dass mit Naturfederbällen gespielt wird.
Es besteht Ballkostenteilung; alle Bälle, die im BVR zugelassen sind, sind erlaubt. 

An beiden Tagen ist geplant, dass weiterhin jeweils mindestens 5 Runden im Schweizer System gespielt werden. In diesem Spielsystem spielen alle Spieler bis zum Ende mit, keiner scheidet vorher aus. Dabei wird in der ersten Runde gelost. Ab der zweiten Runde spielen die Mixed und Doppel dann immer mehr gegen Gegner Ihrer eigenen Spielstärke, egal ob sie Anfänger, ambitionierte Hobbyspieler oder Liga-Spieler der untersten Liga sind. Auch Jugendliche ab 16 Jahren sind herzlich willkommen.

Die drei Erstplatzierten Doppel bzw. Mixed erhalten Sachpreise und Urkunden .
Außerdem werden wir wieder Extra-Preise vergeben! Lasst Euch überraschen! 

Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage unter  www.trierer-neujahrs-cup.de

Wir möchten Euch also herzlich einladen, beim  

6. Trierer Neujahrs-Cup 
am 14./15. Januar 2017

dabei zu sein!

Anbei die Ausschreibung.

 
Das Interesse am Badminton ist groß E-Mail

Plaidt. Noch ist kein Punkt gespielt, kein Ball geschlagen in der Sporthalle, doch schon früh deuten viele Anzeichen darauf hin, dass der Turniertag ein voller Erfolg wird. Unter dem Motto „Wir bewegen dich!“ stand wieder der Aktionstag der Badmintonabteilung der DJK Plaidt. 

Zum zwölften Mal richtete die Badmintonabteilung das „Plääde Lämmesje-Turnier“ für Jung und Alt aus. 24 Paarungen haben am Sonntag, 06. November teilgenommen. Es wurde in zwei Altersklassen und in allen Doppeldisziplinen gespielt (Herren-, Damen- und gemischtes Doppel). Ein Doppel setzte sich aus jeweils einem Kind bzw. Jugendlichen bis 18 Jahren und seiner Mutter oder seinem Vater, Tanten, Onkel und volljährige Geschwister zusammen. Gespielt wurde zunächst im Schweizer Turniersystem mit nur einem Gewinnsatz bis 21 Punkte, nach der fünften Runde die Platzierungsspiele dann in gewohnter Weise über zwei Gewinnsätze.

In der Gruppe U12 hatten Louis und Frank Lomberg ihre Akkus wieder aufgeladen und gewannen gegen Jonas Wendling und Andreas Schlicht. Noah und Kerstin konnten sich nach einem spannenden Kampf gegen Pia und Michael Loch durchsetzen. 

Der Finaleinzug von Katharina und Thomas Rohbeck war in der Gruppe U18 vorprogrammiert. Sie wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Rohbecks behielten trotz kämpferischer Gegenwehr von Chiron Wansorra und Sven Zavelberg die Oberhand und sicherten sich den Titel. 

Im Spiel um Platz drei machten es Marcel und Katharina Becker und Ellen Loch mit Ottmar Kretzer spannend. Beide Doppel bewiesen Kämpferqualitäten. M. und K. Becker lösten die schwierige Aufgabe und gewannen das Spiel.

Alle Spielerinnen und Spieler erhielten Urkunden. Den drei Erstplatzierten jeder Gruppe winkten Sachpreise. Die anschließende Verlosung sorgte für viele Überraschungen. 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzten die Gelegenheit, an verschiedenen Mitmach-Aktionen teilzunehmen, die auch von der bundesweiten Initiative „Kinder stark machen“ unterstützt wurde. Punktgleich gewannen Melina Flöck und Jonas Wendling vor Katharina Hein, Louis Lomberg und Anne Becker. 

(Fotos: privat) 

 
2016_23_presse_siegerehrung_u12.jpg 2016_23_presse_siegerehrung_u18.jpg
2016_alle_teilnehmer_tribune.jpg
2016_23_sieger_der_mit-mach-aktion.jpg 
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 9 - 16 von 26